Unser Job ist verzinkt


Wuppermann beteiligt sich zu 35 % bei der Firma Galva
2013-12-18 08:18:01

Leverkusen, Deutschland / Kocaeli, Türkei, 17. Dezember 2013 – Die Wuppermann-Gruppe, ein Familienunternehmen mit 140 Jahren Erfahrung in der Stahlverarbeitung, übernimmt 35 Prozent der Anteile an Galva Metal A.S., einem international tätigen Stahlhändler und Stahl-Servicecenter mit Sitz in Kocaeli in der Nähe von Istanbul, Türkei.

Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen begann bereits 2012. Galva Metal ist seit Gründung 2005 stetig stark gewachsen und konnte 2012 einen Umsatz von 32 Millionen Euro vorweisen. Derzeit beschäftigt Galva Metal mehr als 40 Mitarbeiter. Neben den Handelstätigkeiten wurde 2011 in der Türkei ein Stahl-Servicecenter aufgebaut und in Maschinen und Hallen investiert. Das Unternehmen ist spezialisiert auf den Handel mit Flachprodukten mit unterschiedlichen Beschichtungen, zum Beispiel Zink, Aluzink oder Farbbeschichtungen.

„Mit unserer Beteiligung an Galva Metal gewinnen wir einen direkten Zugang zum wachsenden türkischen Stahlmarkt und können damit unsere Vertriebstätigkeit vor Ort weiter ausbauen. Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem jungen und dynamischen Handelsunternehmen hat 2012 begonnen. Der Anteilskauf war ein weiterer konsequenter Schritt, mit dem wir unseren Wachstumskurs - neue Märkte außerhalb West-Europas zu erschließen - weiter umsetzen“, erklärt Dr. C. L. Theodor Wuppermann, Vorstand Finanzen und Sprecher des Vorstandes der Wuppermann AG.

Tolga Kisacikoğlu, Geschäftsführer von Galva Metal ergänzt: „Wir freuen uns auf die verstärkte Zusammenarbeit mit dem Traditionsunternehmen Wuppermann. Mit Wuppermann an unserer Seite gewinnen wir einen starken und soliden Partner. Gemeinsam wollen wir weitere Anteile im türkischen Markt gewinnen und unseren Wachstumskurs fortsetzen.“ 

Seit mehr als 140 Jahren steht der Name Wuppermann für Qualität in der Verarbeitung von Stahl. Seit der Gründung im Jahr 1872 hat sich das Familienunternehmen kontinuierlich zum innovativen Entwickler und hochqualifizierten Verarbeiter weiterentwickelt. Das Produktportfolio reicht von Flachprodukten, Rohren und Blechteilen bis zu integrierten Komponenten und komplexen Baugruppen aus Stahl, Edelstahl und Aluminium.

Die heutige Wuppermann-Gruppe wurde mit dem Verkauf eines Walzwerks in Leverkusen 1985 aus den verbliebenen Unternehmen der Familie aufgebaut. Sie wird geleitet von der Wuppermann AG als Unternehmensholding mit Sitz in Leverkusen, die sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet. Das operative Geschäft wird getragen von den drei Geschäftsbereichen Flachprodukte, Technische Produkte sowie Service & Beratung. An neun Produktionsstandorten beschäftigt die Gruppe etwa 1.300 Mitarbeiter und erzielte 2013 einen Umsatz von 544 Millionen Euro.

« Zurück zu den Nachrichten